Geschichte

Eine alte Gänserasse

 

Seit Jahrhunderten ist in Devon und Cornwall die Existenz der kennfarbigen "Common Goose" überliefert und es gibt eine Zeichnung aus 1854, die diese Rasse zeigt. Es ist bekannt, dass sie spätestens in den 1970er Jahren auf Geflügelaustellungen in England gezeigt wurden, aber ein Zuchtstandard für die West of England Rasse wurde erst 1999 von der British Waterfowl Association veröffentlicht.

 

Die Pilgrim-Gans ist ebenfalls kennfarbig und kann in Europa, den USA und Australien gefunden werden. Weibliche Pilgrim-Gänse sind komplett grau bis auf weisse "Brillen", während weibliche West of England Gänse eine graue Sattelzeichnung haben.

 

Die Normannische Gans in Frankreich und der Westschweiz, als auch die Shetland Gans ähneln der West of England Gans, sind aber deutlich kleiner. Die Cotton Patch Gans in den USA ist eine kleinere kennfarbige Rasse, die sowohl eine komplett graue, als auch eine Variante mit komplett grauer Zeichnung hat. Die 'Old English' Gans in den USA ist möglicherweise sehr ähnlich wie die West of England Gans, aber wir konnten bisher wenig über sie herausfinden.

 

Leider sind nicht alle Gänse, die wie West of England Gänse ausehen kennfarbig, obwohl das Gen für die Sattelzeichnung oft in Gänsen vorkommt und das Gen für eine kennfarbige Sattelzeichnung wahrscheinlich auch nicht selten ist. Daher ist es schwierig sicher zu sein, dass eine Sattelzeichnung eine kennfarbige Eigenschaft ist und es ist hilfreich wenn die Zuchtlinien bekannt sind, um die Kennfarbigkeit sicherzustellen.

Gänserich links, Gans rechts
Links ein weibliches Küken kurz nach dem Schlüpfen
Gänseküken im Alter von 1.5 Wochen
Weibliche Gänse lassen sich an der grauen Zeichnung erkennen
Gänseküken nach etwas über einem Monat

Fulenbach, Switzerland

Copyright @ All Rights Reserved